Julia Rick: „Ich bin sozusagen auf der ganzen Welt zu Hause“

Für Wakeboard-Sportlerin Julia Rick läuft das Wettkampfjahr 2017 bisher wie geschmiert. Erst kürzlich verteidigte die Athletin zum sechsten Mal in Folge ihren Titel bei der Deutschen Meisterschaft (18. – 19. August in Pfullendorf) und auch auf der IWWF-Weltrangliste grüßt die Deutsche nach wie vor von der Spitze. Sponetz.de sprach mit der Sportlerin über weitere Saisonhighlights, das stetige Reisen und neue Sponsoren.

Sponetz.de: Abgesehen von der abermaligen Titelverteidigung bei der Deutschen Meisterschaft und dem ersten Platz auf der IWWF-Weltrangliste, welche weiteren positiven Eindrücke hast Du bisher in dieser Wettkampfsaison sammeln können?

Julia Rick: Neben der Titelverteidigung hat mich besonders der Gewinn des „Plastic Playground 2017“ gefreut. Es ist mit das größte „Features Only Event“ weltweit und ein wichtiger Wettkampf in der Wakeboard Industrie. Abseits des Wettkampfgeschehens verlief die Saison ebenfalls sehr erfolgreich, ich konnte als erste Frau einen Raley Backside 540 stehen.

Sponetz.de: Thema Reichweite: Als Wakeboard-Sportlerin bist Du fast über das gesamte Jahr hinweg unterwegs. Was überwiegt: Der Reisestress oder die Vorfreunde Neues zu entdecken?

Julia: Das stimmt, ich reise sehr viel und bin durch das Wakeboarden sozusagen auf der ganzen Welt zu Hause (lacht). Bei mir überwiegt ganz klar die Vorfreude Neues zu entdecken, ich reise sehr gerne und finde es toll, neue Länder und Kulturen kennen zu lernen.

Sponetz.de: Gibt es einen Kontinent, ein Land oder eine Stadt, wo Du dich besonders gern aufhältst?

Julia: Mit am besten gefällt es mir zum Einen in Thailand und auf den Philippinen. Dort herrschen einfach das ganze Jahr über gleichmäßig warme Temperaturen und super Bedingungen zum Wakeboarden. Auch die Mentalität der Menschen und die Landschaft sagt mir zu. Zum Anderen reise ich auch sehr gerne in die USA. In den Staaten gefällt es mir in Florida am besten, weil dort ein Großteil der Wakeboard-Industrie angesiedelt ist. Außerdem fahre ich dort gerne am „Lake Ronix“, ein privater See meines Sponsors Ronix.

Sponetz.de: Apropos Sponsoren, mit IronMaxx Nutrition hast Du einen starken Partner gewonnen. Was erhoffst Du Dir von der Zusammenarbeit?

Julia: Ich freue mich sehr einen Partner im Bereich Nahrungsergänzungsmittel gefunden zu haben. Die Produkte von IronMaxx unterstützen meine bereits ausgewogene Ernährung und helfen mir dabei, meine Fitness und Leistung zu optimieren. Ich fühle mich im Team, dass aus Topathleten aus der Fitness-Branche besteht, sehr gut aufgehoben (Profil auf der Website: Hier geht es zum Sportlerprofil auf IronMaxx).

Wichtig für mich war auch, dass es sich um getestete Produkte der Kölner Liste handelt, da ich als A-Kader-Athletin regelmäßig von der NADA kontrolliert werde und somit strengen Richtlinien, vor allem was meine Nahrung angeht, unterliege. Da ich sehr viel Wert auf körperliche Fitness und Gesundheit lege, möchte ich meine Aktivitäten in diesem Bereich ausweiten und mir auch in der Fitness-Branche einen Namen machen. Nachdem ich dieses Jahr bereits die C-Trainer Lizenz erworben habe, strebe ich im nächsten Jahr die A-Trainer Lizenz an. Mit IronMaxx Nutrition habe ich somit einen optimalen Partner für die Zukunft gefunden.

Sponetz.de: Das Jahr neigt sich langsam aber stetig dem Ende zu. Welches Highlights stehen noch an und auf welches freust Du Dich am meisten?

Julia: Ende September findet die WWA Weltmeisterschaft am CWC (Camsur Watersports Complex) auf den Philippinen statt. Dort möchte ich meine beiden Weltmeistertitel (Pro Women’s Traditional & Pro Women’s Features only) auf jeden Fall verteidigen und auf das Event freue ich mich auch am meisten. Die Weltmeisterschaft stellt natürlich das Highlight meiner Saison da und ich fahre einfach sehr gerne am CWC! Direkt im Anschluss werde ich zum IWWF World Cup in Shanghai reisen und möchte dort ebenfalls meinen Titel verteidigen. Des Weiteren findet die Europameisterschaft Ende November in El Gouna (Ägypten) statt, bei dieser ich zum fünften Mal in Folge Europameisterin werden möchte.

Sponetz.de: Klingt nach einem randvollen Terminkalender! Wir bedanken uns für Deine Zeit und wünschen Dir den größtmöglichen Erfolg!

Weiterführende Links

Alles weitere zum Wassersport auf Sponetz.de!

Mehr über Wakeboarding auf Sponetz.de!

Alles zu Julia Rick!

 

 

 

 

Schon gelesen?

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*