Brendel holt bei der Kanu-EM Gold für Deutschland

Quelle: Facebook Sebastian Brendel

Beim ersten Finaltag bei den Rennsport-Europameisterschaften haben die deutschen Kanuten überzeugt. Im bulgarischen Plowdiw siegte der dreimalige Olympiasieger Sebastian Brendel im Kanadier-Einer über 1000 m. Somit holte der Potsdamer bei das erste Gold des Tages für den Deutschen Kanu-Verband (DKV).

Brendel holt Gold

Brendel sicherte sich somit seinen vierten EM-Titel in Folge auf seiner Paradestrecke und das elfte kontinentale Gold insgesamt. Zudem gewann Brendel, zusammen mit Conrad Robin Scheibner, Stefan Kiraj und Jan Vandrey, im nicht olympischen Vierer-Canadier Silber über 1000 m.

Im Canadier-Zweier holten sich Peter Kretschmer/Yul Oeltze Titel, sowie Max Hoff /Markus Groß im Kajak-Zweier ebenfalls über 1000 m.

Der Vierer-Kajak rund um Tom Liebscher, dem Rio-Dritten Ronald Rauhe, Max Lemke, sowie Ersatzmann Timo Haselu holten sich über 500 m lediglich den fünften Platz. Olympiasieger Max Rendschmidt ist aufgrund einer Magen-Darm-Erkrankung ausgefallen. Tabea Medert und Melanie Gebhardt holten im Kajak-Zweier über die nicht olympische 1000-m-Strecke Bronze.

Schon gelesen?

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*